Saisonausblick 2016
#1
Mit James und Gordon befinden sich zwei der wichtigsten Säulen der verganenen Saisons nicht mehr im Team. Umso spannender wird die kommende Zeit sein. KD tritt hoffentlich bestmöglich in die großen Fußstapfen des Kings, während Jefferson für mehr Scoring im Frontcourt sorgt. Glücklicherweise konnte mit Joe Johnson ein ausgezeichneter SG-Starter verpflichtet werden, der auch problemlos den Back-Up für KD mimen kann. Der einzige andere FA-Zugang ist Renaldo Balkman, dessen Defense im Notfall helfen soll. Obwohl ich einen der besten Scorer ever abgegeben habe, sehe ich das Team offensiv besser aufgestellt und bin mal gespannt, ob eine ähnlich souveräne Saison herausspringen wird. Ziel ist ganz klar HCA.
[Bild: 27_header.gif]


"The Chocolate-Thunder-Flying, Robinzine-Crying, Teeth-Shaking, Glass-Breaking, Rump-Roasting, Bun-Toasting, Wham-Bam, Glass-Breaker-I-Am-Jam." - Darryl Dawkins

Portland Trailblazers Roster
Hauptseite
Kontostand: $91.041
Antworten
#2
Mein Team hat sich komplett verändert.
Starting 5 Playoffs / Starting 5 neue Saison:
PG: Ramon Sessions / Alex Caruso

Die Veränderungen auf PG haben ein kleineres Defitzit im Passing zur Folge, allerdings ist Caruso schon als Rookie sehr weit vorangeschritten was seine Defense angeht.
Vorteil: ausgeglichen

SG: Shannon Brown / Eric Gordon

Shannon Brown war ein vernünftiger Spieler für die SG Position, Gordon legt defensiv und offensiv noch mal eine Schippe drauf, hier werde ich defintiv stärker sein als zuvor.
Vorteil: Gordon

SF: Kevin Durant / Lebron James

Kevin Durant war schon sehr stark, LeBron James ist eben einfach LeBron James. Mehr muss dazu nicht mehr gesagt werden.
Vorteil: James

PF: Al Jefferson / Nikola Pekovic

Al Jefferson war eine Inside und Rebound Maschine, die man nicht so einfach ersetzen kann. Allerdings hat das Zusammenspiel mit KD und Kanter nie so richtig funktioniert.
Pekovic kann sich Inside ebenfalls ganz gut behaupten und seine Reboundqualitäten liegen auf der Hand.
Vorteil: lt. Werten bei Jefferson, lt. Teamchemie noch offen

C: Enes Kanter / Brook Lopez

Kanter hat sehr gute Werte für einen 23 Jährigend und konnte schon sein können aufblitzen lassen. Offensiv mag der Neuzugang Lopez ihm da nicht das Wasser reichen können, aber seine Defensiv Spezialitäten werden das Team defintiv voranbringen.
Vorteil: Ausgeglichen

Als Back-up für Caruso steht der Wadenbeisser Dellavadova bereit. Somit sollte die PG Position gut abgedeckt sein.
Patrick McCaw darf direkt in seiner Rookie Saison Back-up sein. Bedingt dadurch, dass er der einzige echte SG neben Gordon ist, allerdings auch, weil er bei Defense und Shooting schon stabile Werte aufweist.
Auf SF gibt es 3 Optionen: Diaw für Offense und Übersicht, Anderson für die Defense und TLC fürs Shooting. Im Moment hat Diaw die Nase vorne. Alle 3 können zur Not auch als Back-up für Gordon eingesetzt werden.
Die beiden Back-Ups für die großen Positionen Powell und Favors haben sich in den Camps noch mal individuell verstärkt, so dass Powell für das Rebounding und Favors für die Rim-Protection von der Bank sorgen kann. Hinzu kommt noch Free Agent Kevin Seraphin, der für Entlastung sorgen kann.

Alles in allem, wäre alles andere als eine Playoff-Teilnahme enttäuschend, wobei auch hier das Ziel nicht sein sollte in der ersten Runde auszuscheiden.
Es wird eine spannende Saison in Boston
Boston Celtics Roster

Cash: $35,225 (Stand 19.03.2020)
Antworten
#3
Ziel sind wie letztes Jahr die Playoffs. War glaube ich mit ca. -3 Punkten Differenz im Schnitt letzte Saison nicht sooo weit entfernt. Mit Brown und Russel in der Sophomore Saison könnte es klappen. Weitere Trades wären aber durchaus sinnvoll.

Die meisten Teams haben Superstars am Start und eine Chance auf die Playoffs. Daher könnte es einige Überraschungen geben. Aber dennoch hier mal meine aktuelle Einschätzung des Ostens:

Raptors
Celtics
Heat
Hornets
Hawks
Bucks
Pistons
Nets
Bulls
Magic
Pacers
Knicks
Cavs
76ers
Wizards
Antworten
#4
Im letzten Jahr hat es für die POs gereicht, das soll auch dieses Jahr wieder Ziel sein.
Die Bäume wachsen noch nicht in den Himmel, aber der Kern ist Teams ist Jung und da ist noch
Luft nach oben.

Die FAP lief durchwachsen, aber mit Davis und Harrington wurden 2 erprobte Recken im Herbst Ihrer Karriere verpflichtet,
die beide immer noch auf hohem Niveau performen können und sofort feste Rollen haben.

PG
Kemba "Maschine" Walker ist der klare Leader des Teams
Bayless war bereits letzte Saison ein zuverlässiger Backup
Yogi Ferrell hatte ein gutes Camp und könnte Minuten sehen
Olli Oe bleibt flexibel einsetzbarer Backup für die 1 oder 2

SG
Baron Davis hat noch nicht fertig und ist immer noch für 20 Pkte. pro Spiel gut gut
Bogdanovic kann scoren, aber muss jetzt beweisen was er kann

SF
Otto Porter ist bereits ein guter 3er mit noch Luft nach oben
Mit Williams steht ein nahezu gleich starker erfahrener Mann mit starkem Distanzwurf parat
Woods ist erfahren und kann zur Not einspringen

PF
Saric ist jung und jetzt schon auf hohem Niveau unterwegs, vor allem als Scorer, auch aus der Distanz
Harrington kann die 4 und auch die 5 spielen und rückt auch gerne von draussen ab
Hier haben wir einrichtig gutes Spacing
Humphries is ein guter Backup mit Defensifqualitäten

C
Koufos ist vor allem Defensivanker
Biyombo ist der agile Mann für die 5 aber auch 4

In Atlanta sind alle heiss auf die Saison!
Antworten
#5
Nach der enttäuschenden letzten Saison soll es jetzt wieder besser laufen. Der Kader ist fast identisch mit dem aus dem letzten Jahr aber gerade bei Joel Embiid gibt es natürlich noch Entwicklungspotential. Dieser soll jetzt auch offensiv eine größere Rolle übernehmen, zusätzlich zu seinen Aufgaben als Defensivanker und Reboundmonster. 
Mit der Entwicklung des Kaders und eventuell etwas veränderter Taktik sind die Playoffs auf jeden Fall wieder das Ziel in Denver.
Antworten
#6
Viel Firepower auf den Startern, wenig dahinter. Curry sieht wirklich übel mittlerweile aus, hoffe ich kann ihn ordentlich pushen. Dieses Jahr dürfte der letzte große Run werden, danach kommen Granger und J.R. nicht noch einmal so gut durch das Camp. Auf den großen Positionen muss ich mal schauen, ob die offensivere (DeShaun Thomas) oder die defensivere Variante (Tingeltangel-Varejao) von der Bank bringe.

Alles in allem sollten die Playoffs natürlich drin sein.
Charlotte Hornets Roster
Champions 2012: Greg Oden - Andrew Bynum - Danny Granger - Ben Gordon - Stephen Curry 
Champions 1987: Alberto Enright - Alton Lister - Kiki Vandeweghe - Dawson Webber - Brad Davis
Champions 1982: Tree Rollins - Mickey Johnson - Tom Owens - Alvan Adams - Lionel Hollins
Antworten
#7
In Utah heißt es dieses Jahr „ Jugend forscht“. Die jungs können ballern soviel sie wollen. Alles ist auf den draft 2018 und Luka Magic ausgerichtet.
Jazz Roster
Aktueller Stand: $ 57.117
Antworten
#8
(16.03.2020, 18:50)DaBigMarv schrieb: Ziel sind wie letztes Jahr die Playoffs. War glaube ich mit ca. -3 Punkten Differenz im Schnitt letzte Saison nicht sooo weit entfernt. Mit Brown und Russel in der Sophomore Saison könnte es klappen. Weitere Trades wären aber durchaus sinnvoll.

Die meisten Teams haben Superstars am Start und eine Chance auf die Playoffs. Daher könnte es einige Überraschungen geben. Aber dennoch hier mal meine aktuelle Einschätzung des Ostens:

Raptors
Celtics
Heat
Hornets
Hawks
Bucks
Pistons
Nets
Bulls
Magic
Pacers
Knicks
Cavs
76ers
Wizards

Sollte ich tatsächlich hinter den Nets landen trete ich zurück :P.

Mal schauen was heuer geht.

Center: Myles Turner / Aron Baynes / Jahlil Okafor
Zwei Jungs die sich gut ergänzen. Mit Baynes haben wir endlich einen harten Arbeiter auf der 5. Okafor ist immer noch weit weg von Rotationsminuten.

Power Forward: Kristaps Porzingis / Larry Sanders
Das Einhorn ist auf dem Weg zum Star. Nach dem TC dürfte er auf der 4 heuer schon mehr Ausrufezeichen setzen als letzte. Sanders wird nicht viele Backup-Minuten sehen. Eher Turner, Baynes oder Beasley.

Small Forward: Michael Beasley / Luke Walton / Gordon Hayward
Beasley ist immer noch ein Topscorer der jederzeit für 20+ Punkte gut ist. Dank seiner Defense auf der 3 gesetzt. Walton und Hayward sind als Backups jedoch mehr als brauchbar.

Shooting Guard: Bradley Beal / Evan Fournier / Dante Exum
Die Magic sind das Team von Beal. Hat seinen Schnitt letzte Saison um 6 PPG gesteigert. Heuer ein All-Star Kandidat wenn die Entwicklung so weitergeht. Als Backup werden sich Fournier und Exum um Minuten streiten.

Point Guard: Ricky Rubio / Jamal Murray / Shabazz Napier
Luxusproblem. Drei Jungs (mit Exum eigentlich vier) die andere Teams gerne hätten. Die Gegenwart gehört Rubio, die Zukunft Murray. Je nach Saisonverlauf vielleicht sogar schon heuer? Für Napier wird weiter ein Abnehmer gesucht.

Das Ziel:
ganz klar die Playoffs.
Orlandos Dream Team

[Bild: iglu-4-a87f.jpg]
Orlando Legends - Champions 1975:
Kareem Abdul-Jabbar - Clifford Ray - Lloyd Neal - Walt Frazier - Earl Monroe
New Generation Champ 2004:
Marcus Camby - Kevin Garnett - Wally Szczerbiak - Kobe Bryant - Jason Kidd

Cash: 57.234
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste